Besuch im Bundestag

Am Montag den 02.03.2020 machten wir, die Klassen 10a und 11a mit Herrn Heinrich und Herrn Blecker, einen Ausflug nach Berlin. Um 07: 30 Uhr ging es an der Goslarschen Straße mit dem Reisebus los, in Richtung Autobahn. Nach gut vier Stunden Fahrt war unser Ziel erreicht: das Reichstagsgebäude.

 Da wir etwas früh dran waren, blieb genug Zeit, um die Kulisse zu nutzen und Selfies oder andere Fotos zu machen.
2020Berlin 01

Danach ging es für uns durch die Ausweis- und Sicherheitskontrollen. Nachdem wir diese passiert hatten und ins Gebäude gelangt waren, blieb uns kurz Zeit, den Plenarsaal zu bestaunen.

Ein Mitarbeiter erklärte uns dort die wichtigsten Fakten über den Bundestag, seine Geschichte und die Abgeordneten. Der jüngste Abgeordnete ist zum Beispiel nicht Philipp Amthor, wie viele es denken, sondern Roman Müller-Böhm und der dort hängende Bundesadler ist tatsächlich 60 m² groß.

Danach kam es zu unserem eigentlichen Termin im Bundestag. Ein Gespräch mit Bernd Westphal, Abgeordneter der SPD, aus dem Wahlkreis Hildesheim. Ein Schüler der 11a hatte den Kontakt zu ihm hergestellt und das Treffen organisiert. Generell wurde die gesamte Exkursion eigenständig von den Klassen geplant und organisiert.

Bernd Westphal erzählte uns, wie er zur Politik und schließlich, als Abgeordneter in den Bundestag kam. 
2020Berlin 1

Danach konnten wir ihm Fragen zu seiner Arbeit stellen, wie beispielsweise: „Wie sieht der Alltag eines Abgeordneten aus? “, „Wie stehen Sie zu Satire-Shows, wie die Heute-Show?“, oder direkt zu seinem Ausschuss (Wirtschaft und Energie): „Wie gelingt der Kohleausstieg?". Einige Fragen beantwortete Bernd Westphal allerdings nicht so direkt, unter anderem die Frage: „Wie wird die neue SPD- Spitze intern wahrgenommen?“.

Im Anschluss konnten wir bei schönstem Sonnenschein auf die Kuppel gehen.

Hier trennte sich unsere Gruppe dann. Alle konnten noch für knapp 1 ½ Stunden eigenständig die Stadt erkunden, wobei viele zum benachbarten Brandenburger Tor schlenderten oder in einem der vielen Restaurants landeten.

Um 17: 30 Uhr sammelten sich alle wieder am Reichstag und es ging zurück nach Hildesheim.

LSH